Die Bedürfnisse der "Supertemps" und die Konsequenzen für das Training von Freiberuflern

20:17:50 15.04.2015 gepostet von Steigele um 20:17:50 15.04.2015

Frage an die Werte Leserschaft: Kennen Sie den Terminus "Supertemp"? Nun den Begriff durfte ich erst vor kurzem Kennenlernen, im Rahmen einer Lektüre der Harvard Business Review.

Kurz gefasst geht es um umsetzungsstarke, politisch unabhängige und mit viel Fachexpertise ausgestattete ehemalige interne Führungskräfte und Projektspezialisten, die eines wollten und wollen: Etwas bewegen und dabei gleichzeitig jene Kräfte nutzen, welche durch die zunehmende Digitalisierung und Virtualisierung der Arbeitswelt mehr und mehr an Bedeutung finden.

Die Harvard Business Review und das Forbes Magazine sehen diese besondere Spezies unter den Leistungsträgern als die Zukunft schlecht hin an. Der Grund ist simpel: Lieber unabhängig, frei vom Risiko des Burnout, näher an den wesentlichen Dingen des Lebens (Familie, Worklife Balance und Gesundheit) und befreit von den alltäglichen Querschlägern interner Palastorganisationen. Andererseits für die beautragenden Unternehmen: fokussiert, gut ausgebildet, spezialisiert, politisch unbelastet und im Einsatzspektrum flexibel einsetzbar.

Es werden also diese hochmobilen, von politischen Zwängen befreiten und umsetzungsstarken und auf Aufgaben ausgerichteten Spezialisten sein, die das Linienmanagement wieder effizient machen werden. Der Fokus verlegt sich von der Position eines getriebenen Linienmanagers zur Progressivität eines projektorientierten Freiberuflers.

Was hier im Fokus steht ist allerdings nicht die Frage, ob diese Supertemps auch hier im deutschsprachigen Kulturraum an Bedeutung gewinnen werden (der Autor glaubt, sie sind schon längst im Vormarsch). Die Frage ist: Haben heutige Fortbildungsformate im Sinne eines Klassenraumtrainings oder einer Fachkonferenz für diese Zielgruppe überhaupt eine Relevanz?

Warum:

  1. Von diesen Supertemps wird permanente Fortbildung erwartet
  2. Ohne Fortbildungsnachweis bzw. Zertifikat keine "Versorgungssicherheit" für den Linienmanager der beauftragt
  3. Doch muss diese Ausbildung vom Supertemp selbst berappt werden
  4. Zeitgleich wird mit dem "Klassenraumtraining" dem Supertemp verrechenbare Arbeitszeit weggenommen
  5.  

Das bedeutet im schlimmsten Fall, dass ein 4tägiger Kurs für einen Projektleiterkurs (PMP als Beispiel) sich auf der Kostenseite eines Supertemps so anfühlen kann (Szenario Deutschland)

 

  • Mindestens 4 Tage Ertragsausfall (pro Kurstag EUR 1100) - EUR 4400
  • Prüfungsvorbereitung - Lernzeit - 2 Tage -  EUR 2200
  • Prüfungsgebühr (EUR 315)  und Prüfung selbst (4h) - EUR 440
  • Kosten für das Klassenraumtraining inkl. Übernachtung - EUR 2400 in Frankfurt am Main
  •  

Also Summa Summarum EUR 9.755. Weilt man zu selbigem Zweck in der Schweiz (wie der Autor dieses Blogs), wirds noch ein bisschen teurer (bis zu 16.000 Franken)

Dem stehen nun Wünsche gegenüber, die derartige Supertemps und Kandidaten dazu bei einer vom Autor lancierten Umfrage bezueglich Kursformat und Servicefeatures eines valablen Kursanbieters von Jan bis 30.04 dazu einforderten (248 Nenungen, nach Häufigkeit gelistet). Ich bitte vor Lektüre zu beachten, dass die Antwortenden wohl die zuletzt durchgeführte Kalkulation beim Klicken der Optionbuttions und Textantworten im Kopf hatten:

 

  • Zeitlich angepasste Individualbetreuung
  • individuell abgesprochene Lektionstermine über einen Zetiraum von einem Quartal oder einem Semester
  • ergänzende Lektionen via Videokonferenz
  • Kleingruppentrainings mit viel Fallbeispielen zum Thema
  • Ausstattung mit einem "Werkzeugsatz" für die spätere Anwendung des gelernten
  • Nachbetreuung nach dem Kurs
  • Trainingskosten mit Prüfungsgebühren inklusive
  •  


Wer glaubt, dass unter den vorherrschenden Marktbedingungen das Klassenraumtraining ausgedient hat, respektive der Autor die den Schwanengesang derselben anstimmt, der irrt.


Aber es gibt bereits Alternativen dazu und das ist auch gut so, leerstehende Sitzungs- und Klassenräume sind definitiv nicht der Raum in dem Supertemps Zeit und Umsätze verschenken.

BlinkList (http://www.blinklist.com) Blogmarks (http://www.blogmarks.net) Co.mments (http://co.mments.com) del.icio.ous (http://del.icio.us) Google Bookmarks (http://www.google.com/bookmarks/) Linkarena (http://www.linkarena.com) Mister Wong (http://www.mister-wong.de) Yahoo My Web (http://myweb2.search.yahoo.com) 
Bewertung
Aktuelle Bewertung BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
Durchschnittliche Bewertung Ø 0.00
Anzahl Bewertungen 0
Ihre Bewertung Bewertung abgeben: 1Bewertung abgeben: 2Bewertung abgeben: 3Bewertung abgeben: 4Bewertung abgeben: 5Bewertung abgeben: 6Bewertung abgeben: 7Bewertung abgeben: 8Bewertung abgeben: 9Bewertung abgeben: 10

Über uns

4whatitis steht als eingetragene Wortmarke  für die Bereitstellung von Wissenselementen, Prozessvorlagen, Tools und Templates zum IT-Sourcing, Prozess- und Servicemanagement.
weitere Informationen >>

News

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.