Karrierepläne für den Homo Digitalis

12:46:27 18.04.2015 gepostet von Steigele um 12:46:27 18.04.2015

Wenn Hypes wie jener rund um das Internet der Dinge, der digitalen Transformation oder die Etablierung von neuen Servicebereitstellungsmodellen die Umsetzungsebene erreichen, kommt es immer wieder zu jenem denkwürdigen Phänomen, das hier humorvoll mit den Worten „Präventives Geld verbrennen, um den Wert des Projektes am Ende zu steigern“ umschrieben werden kann.

Was hier sarkastisch klingt, hängt mit einer zentralen Fragestellung zusammen: Um ein Potential wie jenes der Digitalisierung umsetzen zu können, müsste am Anfang eines Projektes die Frage stehen: Was müsste ich als Projektsponsor und was müssten meine Projektmitwirkenden beherrschen, um zügig und mit einem Minimum an Lehrgeld das gesetzte Ziel zu erreichen?

Einem „Machen wir mal“ wird hier für den Fall eines Digitalisierungsprojektes also präventiv ein „Diese Skills sind notwendig, um…“ entgegengesetzt. Der Effekt ist klar nachgewiesen. Fachleute, die wissen wie sie im jeweiligen Kontext ihre Arbeitspakete planen, arbeiten und liefern effizienter, als Mitarbeiter, die in eine unfreiwillige Pionierrolle gezwungen sind.

Hier ein paar Beispiele:

Einführen von digital unterstützten Services und Produkten (Internet der Dinge)

 

Rolle
Kompetenzfeld
Grund
Kursformat
  • Sponsor
  • Programm-Leiter
  • Projektsteuerung
  • Servicemanagement
  • Prozess-Steuerung
  • Verstehen der vom   Fachpersonal eingesetzten Begriffe
  • Nachvollziehen der Projektphasen
  • Festlegen und Kontrollieren prozessualer Inputs für die Digitalisierung selbst
  • Prince2
  • ITIL-Foundations
  • COBIT5
 
 
       
  • Projektleiter
  • Teamleiter
  • Aufwandsschätzung
  • Umwandlung der fachlichen in eine prozessuale und technische Lösung
  • Operationalisierung des digitalisierten Dienstes
  • Prozess-Steuerung
  • Anforderungen erfassen, Kostenfolgen verstehen
  • Festlegen der Lieferobjekte in einem Projekt
  • Anpassen der dienstleistungsbezogenen Prozesse
 
  • CREB, CBA
  • Prince2, PMP, Scrum
  • ITIL-Foundations
 

 

 
Wenn man nach diesem Verfahren vorgeht, respektive sich hier der Erkenntnisse aus dem Skills Framework of Information Age (SFIA) bedient und daraus eine Kompetenzlandkarte für seine „Digital Taskforce“ ableitet,  kann man frühzeitig Skills für erfolgsrelevantes Führungskader und Fachressourcen planen, damit fokussierter im Projekt vorgehen und final sowohl im Projekt die Gestehungskosten senken, als auch durch schnelleres Time to Market schneller mit der realisierten Lösung am Markt wieder seine Wettbewerbsposition ausbauen.


 
Es ist also absehbar, dass über kurz oder lang die hier dargestellten Fortbildungsformate, respektive die dazu ableitbaren Entwicklungspfade für Projektsponsoren, Business-Analysten und Projektleiter den Ansatz des „mach mal einen Kurs, vielleicht lernt man hier was nützliches“ ersetzen wird. Die Einstellung, dass Fortbildungen betriebsintern ein Motivationsinstrument sind, aber sonst eine Sache der Mitarbeiter zieht in Zeiten des kommenden Fachkräftemangels nicht mehr.

Der Grund ist simpel wie einfach: Die Fortbildung und die darin eingesetzten Geschäftszwecke müssen mehr und mehr dem Diktat des nachhaltigen wirtschaftlichen Nutzens und dem Erhalt der eigenen organisatorischen Wettbewerbsfähigkeit folgen.

Dem heute noch teilweise anzutreffenden „Ich besorge mir hier Ressourcen“ wird wohl ein Ich sichere mir meine erfolgsrevelanten Ressourcen folgen.
 
Damit ist das Wissen, welche Entwicklungspfade zum Aufbau umfassender Kompetenz benötigt wird, immer wichtiger. Vor allem in Zeiten des „Homo Digitalis“, der als Konsument am Markt ein Warten nicht mehr zulässt und damit jeden Dienstleister und Produktanbieter massiv fordern wird.

Anmerkung: Mehr Beispiele, welche Bildungsformate, welchem Zweck dienen finden Sie hier




BlinkList (http://www.blinklist.com) Blogmarks (http://www.blogmarks.net) Co.mments (http://co.mments.com) del.icio.ous (http://del.icio.us) Google Bookmarks (http://www.google.com/bookmarks/) Linkarena (http://www.linkarena.com) Mister Wong (http://www.mister-wong.de) Yahoo My Web (http://myweb2.search.yahoo.com) 
Bewertung
Aktuelle Bewertung BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
Durchschnittliche Bewertung Ø 0.00
Anzahl Bewertungen 0
Ihre Bewertung Bewertung abgeben: 1Bewertung abgeben: 2Bewertung abgeben: 3Bewertung abgeben: 4Bewertung abgeben: 5Bewertung abgeben: 6Bewertung abgeben: 7Bewertung abgeben: 8Bewertung abgeben: 9Bewertung abgeben: 10

Über uns

4whatitis steht als eingetragene Wortmarke  für die Bereitstellung von Wissenselementen, Prozessvorlagen, Tools und Templates zum IT-Sourcing, Prozess- und Servicemanagement.
weitere Informationen >>

News

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.